Archive for ‘zukunft!’

5. August 2011

55 days till mayhem/tranquillity

puh, ich hatte grad eine dieser „definitiven“ realisationen: ich fliege nach china. in 56 tagen sitze ich neben meinem onkel in einem flugzeug, das zur landung in hongkong ansetzt. einen weiteren tag später zocke ich im venetian in macao um dicke scheine und sehe mir ne show an. high rollin‘. dann gehts weiter nach peking, chinesen gucken, dann shanghai, chinesen gucken, dann suzhou, chinesen gucken.

das leben kann schön sein. trotzdem habe ich angst vor den vielen variablen. die googledocs-datei zum china trip ist jetzt etwa 150 zeilen lang, es kann so viel geschehen, materielle verluste wie diebstahl durch kleine chinesenhände sind noch meine geringste sorge. elementare dinge, wie gute schuhe, warme klamotten, klima, sitten, gebräuche, flugsicherheit (brennende flugzeugwracks durchziehen meine tagträume)… unfreiwillig formatierte sd-karten treiben mein fotografenherz in den wahnsinn. es kann viel passieren. am ende hat man immer ne gute zeit, ausser auf klassenfahrt. klassenfahrten sind immer scheiße. eiserne regel.

was mach ich so, fragste? fragste nicht. ich sags dir trotzdem. nicht viel, momentan ist der alltag küchenmeister, auch wenn der sich (wegen china) mit dem schmalhans zusammengetan hat, viel kohle ist für nichts übrig, keine neuen knipsen aber ein neuer reisecomputer auf dem ich das hier grad tippe (gehört dann auch erst im august 2013 mir. apple ist da sehr kulant, wenn die schufa es auch ist).

überhaupt: man lebt halt. es kann auch mal nen monat vergehen, nach dem ich mich frage: was war? meistens nichts. routine mit leichten peaks und downs.

ich mag das so, ich will nichts anderes. ich bin materie, also bin ich physik. was sagt wikipedia über trägheit?

Die Trägheit ist die Eigenschaft von Körpern, in ihrem Bewegungszustand zu verharren, solange keine äußere Kraft auf sie einwirkt.

die kraft wartet am flughafen auf mich. 55 days till new reality.

Advertisements
27. März 2011

ich…ich….ach.

 

ich denke, wir müssen aussterben.

25. Februar 2011

heiße phase.

shit’s gettin‘ real!

pläne werden geschmiedet, mein reisepass ist da und meine liebe cousine erstellt schon reisepläne. ende september gehts los. holy shit, ich freue mich.

 

1. Februar 2011

gmail ftw.

google mail ist klasse. richtig toll. und in den kommentaren in einem artikel auf gizmodo.com bin ich auf folgenden trick gestoßen:

„Just a reminder about the + feature of gmail –

You can add info to your email address any time you want for identifying and segregating spam anytime you want.

Let’s say your email address is:

YourEmailAddress@gmail.com

If you stick in a + sign after your address but before the @ you can include whatever else you want – like this:

YourEmailAddress+YellowPagesOptOut@gmail.com and it will still go to your inbox. If yellow pages then uses or sells your email address, you will be able to tell that the new spam you are getting came from them and then make a rule that sends it all to the trash automagically.“

-DreamTheEndless

killerfeature, anyone?

29. Januar 2011

vfx-reel (black swan)

unglaublich! erstmal: wer black swan noch nicht gesehen hat, sollte das schnell nachholen, sehr toller film. nie gesehen. das hier ist das visual effects reel zum film. immer wenn ich hologramme, roboterextremitäten oder solche effekte sehe, realisier ich, wie weit die technik ist. aber wo sind unsere fliegenden autos und jetpacks? prioritäten, leute, ich bitte euch!

black swan visual effects reel

was ich nicht verstehe: es kann doch nicht einfacher (und billiger) sein der perle cgi-flügel anzuflanschen, als sie aus federn und superglue zu basteln, oder?

%d Bloggern gefällt das: