Archive for ‘Dinge’

3. Februar 2014

guter podcast: nobody likes onions

ich liebe talk-radio. wenn andere leute einslive hören, höre ich podcasts oder die howard stern show. meistens werden es täglich mehrere stunden mit in-ears direkt ins gehirn.
(mitte januar habe ich mein iphone gegen ein htc one getauscht und brauchte einen neuen podcast-client. benutze jetzt doggcatcher, vielleicht kennt jemand was besseres?)

die meisten folgen meiner abonnements erscheinen wöchentlich, aber nlo gibts eigentlich immer. der moderator heißt patrick melton. melton ist sehr talentiert, aber er ist idealist, der sich und seine karriere für die pointe sabotiert. patrick zieht seine grenzen deutlich anders als seine nachbarn, die film- und tv-studios in burbank. der mann ist nicht für’s fernsehen gemacht, er hat zu viele schichten (ha!).
ein patrick ist sehr albern, einer ist begnadeter interviewer, der sich im gespräch zurücklehnen kann um zuzuhören, ein anderer patrick am mikrophon ist gegen alles, mexikanernegerschwule.zip. dann gibt es den freestylenden patrick, der mit derbem flow (?) reimt….ständig kommen neue patricks ans licht. nicht alle mein ding, aber alle gut gemacht.

oft steht oder fällt die episode mit den anwesenden gästen und co-hosts. meine aktuelle lieblingsshow lief vor etwa 2 wochen, „relationshit“. die stimmung im studio ist herrlich seltsam, weil adam, teil eines pärchens, das als fans zu gast ist, viel zu ehrlich ist. wunderbar. das ende einer beziehung wurde selten so offen und ehrlich besprochen.

http://www.nobodylikesonions.com/2014/01/21/nlo-992-relationshit/

ein podcast, der gut ist.

28. Dezember 2010

tumblr.

tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.

tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.

tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.

tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.

tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.

tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.

tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.tumblr.

http://tobiasnalepa.tumblr.com/

mal probieren…

für „mal fix rechtsklicken, posten“-stuff. kleines zeug, schnelles zeug. self expression is the new entertainment.

10. Juli 2010

harvey kinkle

wenn eine sitcom der späten neunziger jahre lange im vorprogramm läuft, wird der kritische punkt für die meisten zuschauer spätestens dann erreicht sein, wenn die letzte folge der letzten staffel (zum zweiten mal) lief und am nächsten abend zur gleichen zeit wieder die erste folge der ersten staffel gesendet wird. es gibt nichts frustrierenderes, als die 5 jahre alten frisuren und jeansjacken zu sehen.

dann verschwindet die sitcom irgendwann, keiner weint den plateuschuhen und gelfrisuren nach.

zeitsprung, 2010, wikipedia. du suchst irgendwas, buchstäblich irgendwas, ein kurzer link bringt dich zu einer schauspielerin, die in staffel 3 einer alten sitcom einen wichtigen nebencharakter gespielt hat. du klickst auf den link zu der sitcom, du liest die „plot summary“, du fragst dich plötzlich, wie der typ nochmal hieß, in den die hauptdarstellerin verliebt war…harvey kinkle. du erinnerst dich an kobolde, die betrunkenen iren nicht unähnlich waren, du freust dich!

was ich sagen möchte: es ist mal wieder zeit für „sabrina, total verhext“.

23. Juni 2010

early adopter. ja, verdammt, was weiß ich denn…?!

ein neues spielzeug? ein arbeitsgerät? richtig rechtfertigen lässt sich das ipad nicht, was mir aber egal wurde, als ich es zum ersten mal (ende mai) in den händen hielt.

„ein großer ipod touch“, stimmt. „keine kamera“, stimmt auch. „alter, ich geb dir 2 wochen, dann brichst du’s durch“, killerargument. „es gilt die erste gereration jedes apfelprodukts zu meiden, wie der teufel das weihwasser“, auch klar.

aber nein, es musste sein. erklären kann ich es nicht. bis jetzt bereue ich nichts, kameras hab ich auch genug.

es ist wunder-, wunderschön.

und was braucht der mensch schon.

bonus:

21. Januar 2010

i got myself a treat

jooo, ich hab mir mal ne lomo lc-a gegönnt. und ein kleines wacom bamboo, mit dem ich (sehr eindeutig) noch viel üben muss.

ergebnisse der lomo dann, wenn kohle für die entwicklung da ist. in etwa 2 jahren.

achja: ich musste einen teil des ikonischen coffecupdesigns von new york city besitzen, bevor es nur noch starbucks-becher gibt:

1. Januar 2010

zwanzigzehnherewego.

was könnte das denn sein? wer „blei“ sagt, kriegt auf die digitale fresse.

7. Juli 2009

[update] toll.

update: gut, das mag jetzt ein bisschen weit gehen…


read more »

1. Februar 2009

sonntag.

frei, café, käsekuchen, elke, olga, verena, jim rakete, oberhausen. hach.

3. Januar 2009

ulli.

mein lieblingsonkel ist gestorben. der herr auf der rechten seite. rest in peace, sagt man.

4. Dezember 2008

ein jahr (oder länger?)

…muss es her sein. damals hat der gute alex (der stinkende franzose) mir meine diana+ aus der schweiz mitgebracht.lange geschichte mit einer menge grauimporten und so… nicht so cool war die geschichte mit seinem kollegen, der grad live irgendwo seine papiere verloren hatte. nun gut, zum punkt: jetzt erst kann ich die damals entstandenen und damit allerersten negative der „meg+“ in 6×6 digitalisieren und hier präsentieren.

bäm.

danke nochmal, franzose.

%d Bloggern gefällt das: