Archive for März, 2011

29. März 2011

ey, sparkasse dinslaken, go fuck yourself!

ich muss mal eben motzen, ranten, abkotzen.

heute kam die post, ein brief der sparkasse. am 31.3.11 wird das herkömmliche TAN-verfahren abgeschaltet, die TAN-liste wird ungültig. ich liebe onlinebanking, mein geld gebe ich eigentlich nur so aus. ‚till they fucked me. die geigen führen jetzt das chip-TAN und sms-TAN verfahren ein, was effektiv bedeutet: pay up, sucker. neun cent pro sms oder 9,95 für dieses chip-lesedings. ich hasse sowas. das system hat immer funktioniert und jetzt muss ich noch nem spackoverein meine handynummer aufschreiben und darf dafür bezahlen. ich informiere mich morgen bei anderen banken, obs das da auch gibt. wenn nicht: girokonto ohne zinsen (!!) gibts auch woanders.

Advertisements
27. März 2011

ich…ich….ach.

 

ich denke, wir müssen aussterben.

7. März 2011

not sure if trolling.

 

(think about that. think about it!)

6. März 2011

feminism.

I usually go out of my way to fart loudly around girls I know, because it’s an important part of life that most unenlightened men would rather deny women. I’m a strong believer in equality and feminism.
One time I ripped major ass when I was with a big group of girls and a guy raised his voice and said “dude there are a bunch of girls here” and I looked him in the eye and said “These women are no different from us. They deserve to know the sound and smell of a fully unstifled fart just as much as any man does.”
Then I pointed at my own chest and said “You see this buddy? This is what a feminist looks like.” Then I summoned all my strength and forced out the wettest fart I’ve ever had.

-a wise, wise, anonymous man on the internets

%d Bloggern gefällt das: